Wichtige Fragen

Welche Pflichten habe ich gegenüber dem Geldgeber?

Alle die, die auch gegenüber der Bank bestanden. Der Geldgeber erwirbt die Forderung der Bank, welche diese gegen Sie als Kreditnehmer mit dem Abschluss der Kreditvertrages begründet hat. Der Geldgeber kauft diese Forderung und tritt quasi als Gläubiger an die Stelle der Bank. Wichtig ist, dass Sie der Übertragung der bestehenden Forderung zustimmen und dass diese unverändert bleibt. Denn dann handelt es sich um die rechtsgeschäftliche Übertragung einer Forderung in Vollzug eines Kaufvertrages. Und dies ist kein Kreditgeschäft im Sinne des § 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 KWG und unterliegt nicht der Erlaubnispflicht gemäß § 32 Abs. 1 Satz 1 KWG.

Was, wenn die Versteigerung noch diese Woche ist?

Die Prioritäten lauten:

  1. Verhinderung oder Verschiebung des Versteigerungstermins.
  2. Verhinderung oder Verschiebung des Zuschlags.
  3. Offenhalten des Verfahrensabschlusses.

Für die Erreichung dieser Zielstellung gibt es mehrere Möglichkeiten.

Zunächst einmal können Sie die Versteigerung Ihrer Immobilie jederzeit verhindern bzw. abbrechen, wenn Sie das Geld für die Gläubiger „auf den Tisch legen“. Das geht bis zur letzten Minute des Termins. Allerdings werden das schlussendlich nur wenige Eigentümer tun können. Deshalb ist das Wichtigste, Zeit zu gewinnen, um eine Finanzierung mittels privaten Kapitals zu organisieren.

jetzt-anrufen
Genau dafür steht uns ein Spezialist zur Verfügung, der bislang beinahe jede Zuschlagsaussetzung erreicht hat. Das gelingt auch, wenn der ZV-Termin unmittelbar bevorsteht. Einzige Voraussetzung, er muss zeitlich verfügbar und nicht schon durch einen anderen Termin gebunden sein.

Deshalb unser Rat. Verschenken Sie keine Zeit. Melden Sie sich so frühzeitig, wie es nur geht.

Warum investieren Kapitalanleger Geld in Darlehen?

Die niedrigen Zinsen vernichten ganz still und leise Geldvermögen. Sehr vielen Anlegern ist das inzwischen klar geworden. Sie wollen jedoch nicht auf rentablere dafür aber risikoreichere Kapitalanlagen ausweichen, weil sie vor allem auf SICHERHEIT für ihr Geld bedacht sind. Sie suchen deshalb nach Alternativen. Eine davon ist die Investition von in grundpfandrechtlich besicherte Darlehen.

Wichtig ist, dass die Geldgeber kein erlaubnispflichtiges Kreditgeschäft durchführen. Das können sie dadurch vermeiden, dass sie Darlehen nicht direkt vergeben, sondern die Kreditierung durch ein zugelassenes Kreditinstitut erfolgt.

Unter Beachtung der einschlägigen Rechtsvorschriften sind grundpfandrechtlich besicherte Forderungen eine sichere, rentable und transparente Geldanlage. Zudem ist das Kapital nur wenige Jahre gebunden. Beide Seiten können das Investment auch vorzeitig beenden. Und der Anleger kann die Anlage auch jederzeit an einen Dritten übertragen, wenn er z. B. unerwartet Liquiditätsbedarf hat.