Unser Erleben

Gemeinsam bündeln wir mehr als 120 Jahre Lebens- und rund 50 Jahre Finanzmarkterfahrung. Während dieser Zeit haben wir gesehen und selbst erlebt wie schnell Vermögenswerte vernichtet, respektive umverteilt werden. Nehmen wir z. B. die Verdopplung der Grunderwerbssteuer von 3 auf 6 Prozent und darüber. Dadurch werden Menschen vom Staat abkassiert, die sich selbstgenutztes oder vermietetes Wohneigentum zur Altersvorsorge anschaffen wollen. Unersättlich ist auch die Profitgier von Banken, Versicherungen und Hedgefonds, die Anleger immer wieder um ihr Geld bringen. Nicht zu vergessen die Unternehmen mit dubiosen Beteiligungen, die Kapital einsammeln und es dann leichtfertig verzocken oder sogar zielgerichtet veruntreuen. Alles ist möglich.

Unsere Konzept der privaten Immobiliendarlehen schafft eine Lösung für zwei Probleme.

Auf der einen Seite haben sehr vorsichtige Geldanleger die Möglichkeit, vollkommen transparent und frei von Kursschwankungen zu investieren. Ihr eingesetztes Kapital wird durch reale Sachwerte überproportional absichert. Es besteht ein einfach durchsetzbarer Rechtsanspruch auf vorrangige Entschädigung. Und es werden vernünftige Zinsen oberhalb der Inflationsrate erzielt.

Auf der anderen Seite erhalten Eigentümer von Wohnimmobilien freie Liquidität, die ihnen aus verschiedensten Gründen von Banken und Sparkassen versagt wird.  

Dr. Siegfried Kade

Dr. Kade lebt in Berlin. Sein frühes technisches Interesse veranlasste ihn, zunächst Elektrotechnik zu studieren. Später folgten ein Studium der Politikwissenschaft sowie Jahre der Lehre und Forschung. 1987 promovierte er zum Dr. philosophiae.

Seit Anfang der 90er Jahre ist er mit dem Finanz- und Immobilienmarkt verbunden. Im Laufe der Zeit rückten vor allem der Verkauf, die Bewertung und Finanzierung von Wohnimmobilien in den Mittelpunkt.

Es war das Jahr 2010 als Dr. Kade begann, sich mir dem Investment in Immobilien aus ganz neuer Sicht zu beschäftigen. In den Fokus rückte das Prinzip der überproportionalen Sachwertdeckung. Dabei geht es um die Abkopplung der Risiken einer Immobilienanlage von ihren Vorteilen. Im engen Austausch mit Finanz-, Rechts- und Steuerexperten entstand eine spezifische Form der Geldanlage in Wohnimmobilien, die sich wegen ihres hohen Sicherheiten-Niveaus ebenso für sehr vorsichtige Privatanleger, wie für Stiftungen eignet.

Knuth Browatzki lebt in Rheine im Münsterland. Er ist seit 1981 im Baukreditgewerbe tätig. Er leitete die Abteilung für private Baufinanzierungen einer Privatbank und stand als Vorsitzender einer Baufinanz AG vor. Seit vielen Jahren organisiert er Darlehen für Hauseigentümer in Sondersituationen. Durch sein Spezialwissen konnte schon zahlreichen Familien Haus und Wohnung als Lebensmittelpunkt erhalten werden.

Heute berät er zudem kleine und mittlere Stiftungen, erfolgreiche Unternehmer und vermögende Privatpersonen bei der sicheren und profitablen Anlage ihres Vermögens unter den Bedingungen der Nullzinspolitik. Er ist Initiator der Initiative “Doppelten Nutzen stiften”, deren Ziel darin besteht, Stiftungen zu zeigen, wie sie ihr Vermögen eigenständig investieren und so eine enorme soziale Rendite erzeugen können. 

Knuth Browatzki

Unsere Vision

Menschen, die sich mit ihrer eigenen Hände Arbeit ein Haus oder eine Eigentumswohnung angeschafft haben, sollen ihre Immobilie nicht unverschuldet verlieren müssen. Denn jedes Jahr werden Tausende Häuser und Wohnungen zwangsweise versteigert, wobei hinter jedem Objekt die konkreten Geschichten von ganz konkreten Menschen stehen.