Private Immobiliendarlehen zu Ihrer freien Verwendung

Private Immobiliendarlehen zu Ihrer freien Verwendung

Wir bringen Eigentümer von Immobilien, die Kapital benötigen, mit Stiftungen, erfolgreichen Unternehmern und vermögenden Personen zusammen, die private Kredite bereitstellen. Immobilienbesitzer erhalten so unabhängig von Banken Kredithilfe in Form eines Darlehens, trotz SCHUFA-Eintrag oder eines schlechten Score-Wertes. Sie können so Zwangsversteigerungen abwenden, Unternehmensfinanzierungen sichern und Ihren Traum vom Eigenheim weiterleben.

Wir bringen Eigentümer von Immobilien, die Kapital benötigen, mit Stiftungen, erfolgreichen Unternehmern und vermögenden Privatpersonen zusammen, die private Kredite bereitstellen. Immobilienbesitzer erhalten so unabhängig von Banken Kredithilfe in Form eines Darlehens, trotz SCHUFA-Eintrag oder eines schlechten Score-Wertes. Sie können so Zwangsversteigerungen abwenden, Unternehmensfinanzierungen sichern und Ihren Traum vom Eigenheim weiterleben.

Keine Vorkosten.

Die Erstinformation, die Sie von uns erhalten, ist kostenfrei.

Und auch für die sich ggf. anschließende Prüfung der Finanzierbarkeit berechnen wir Ihnen kein Honorar.

  (PDF-Datei zum Ausdrucken.)

  (PDF-Datei zum Ausdrucken.)

Die Eckpunkte für private Immobiliendarlehen

Eckpunkte für ein privates Immobiliendarlehen

Zinssatz

Die von privaten Investoren bereitgestellten Darlehen haben einen Zinssatz von 3,95 bis 7,35 Prozent p. a. Er ist letztlich Verhandlungssache und wird von der Beleihungshöhe der Immobilie beeinflusst.  

Tilgung

Die Immobiliendarlehen werden endfällig getilgt. Das heißt, der Kreditbetrag wird am Ende der Laufzeit in einer Summe an den Geldgeber zurückgezahlt. Andere Regelungen werden im Kreditvertrag vereinbart.

Laufzeit

Im Regelfall beträgt die Laufzeit der privaten Darlehen 5 Jahre. Sofern sich später die Möglichkeit einer früheren Rückzahlung ergeben sollte, erhält der Kreditgeber eine Abfindung für entgangene Zinsen.   

Darlehensbetrag

Die Darlehensbeträge, die private Investoren bereitstellen, reichen bis maximal 80 % des Wertes der Immobilie. Bisher war das für die Kreditnehmer völlig ausreichend. Häufig lag der Kapitalbedarf unter 80 % des Wertes.

Einige Beispiele für private Immobiliendarlehen

Köln

„…nachdem sich nun erst mal wieder alles beruhigt hat, möchten wir uns auf diesem Weg recht herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie es erreicht haben, die Zwangsversteigerung abzuwenden, so dass wir in unserem Haus wohnen bleiben können. Ohne Ihre kompetente, zuverlässige und schnelle Hilfe wäre dies nicht möglich gewesen,…“ Familie D.

Dortmund

Ein Unternehmer benötigte ein privates Immobiliendarlehen, weil er sein Vermögen in eine Erfindung investiert hatte.

Dresden

Hier konnte einer Familie mit einem privaten Darlehen geholfen werden, als der Mann einen tödlichen Unfall erlitt. Mutter und Tochter blieb ihr vertrautes Heim erhalten.

Duisburg

Familie H. drohte ihr Reihenhaus durch die Zwangsversteigerung zu verlieren. Alle Lösungsversuche schlugen fehl bis der Kontakt zu uns zustande kam. Zitat: „Abschließend möchte ich sagen, dass Herr Browatzki eine Lösung gefunden hat. Wer auch immer in eine vergleichbare Situation gerät und Lösungen sucht, der ist bei Herrn Browatzki sehr sehr gut aufgehoben.

Hunsrück

Ein IT-Ingenieur benötigt zur Umsetzung eines großen Projekts ein Darlehen, das er trotz hoher Sicherheiten nicht bekommt.
„Ich komme gerade von einer Dienstreise zurück und habe Ihre E-Mail bzgl. der Darlehensauszahlung gelesen.
Ein Blick auf mein Online-Konto hat mir die Auszahlung bestätigt…Für die Unterstützung und die Geduld bei der Umsetzung meines Darlehens danke ich Ihnen und Herrn Browatzki besonders herzlich.“

Mönchengladbach

„Ihrer Initiative ist es zu verdanken, dass wir drei Tage vor dem Versteigerungstermin einen Finanzierungspartner für die Lebensgefährtin des Mandanten gefunden haben. Trotz des engen zeitlichen Rahmens konnte in gemeinsamer Anstrengung die Zwangsversteigerung des Objektes verhindert werden.“ Rechtsanwalt H. 

Wichtige Fakten zur privaten Immobilie-Finanzierung

Wichtige Fakten zur privaten Immobilie-Finanzierung

Immobilienart

Private Darlehen können bereitgestellt werden für die Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern, kleinen Mehrfamilienhäusern und Eigentumswohnungen.

Darlehenshöhe

Private Darlehen können die Immobilieneigentümer in der Regel ab 50.000,- Euro bis zu einer Höhe von maximal 80 % des nachhaltigen Verkehrswertes  erhalten. Die niedrigste Beleihung betrug bisher 35 % des Verkehrswertes.

Immoblilienlage

Die privaten Darlehensgeber erwarten, dass sich die Häuser und Wohnungen, die zur Absicherung ihres Geldes dienen, in einer guten bis sehr guten Lage befinden. 

Pflegezustand

Die Immobilien müssen sich in einem guten bis sehr guten Zustand befinden. Erst teilweise fertiggestellte Objekte können nicht beliehen werden.  

Von Seiten der Eigentümer der Immobilie müssen Unterlagen vorgelegt werden, aus denen die Fähigkeit zu nachhaltigen Leistung der Zinszahlungen hervorgeht. Dabei sind aber negative Einträge in der SCHUFA oder ein negativer Score-Wert nicht wie bei Banken ein Grund zur Ablehnung des Darlehenswunsches. Der Kreditsuchende sollte eine Eigenauskunft der SCHUFA einholen. 

Der oder die Eigentümer müssen zudem einen Plan zum Ausstieg aus der privaten Finanzierung und zur Rückzahlung des Darlehens haben. Üblicherweise erfolgt dieser durch die spätere Ablösung des Privatkredits durch ein Bankdarlehen.

Die Unterlagen zur Immobilie müssen eine aussagekräftige Bewertung zulassen. Dafür ist das Gutachten eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen besonders gut geeignet. Der private Investor kann sich natürlich vorbehalten, ein solches Gutachten zur Grundlage seiner Darlehensentscheidung zu machen.

In aller Regel werden nur fertiggestellte Wohnimmobilien finanziert. Es gab jedoch auch schon Darlehen für Ackerland, Bauland und ein teilweise gewerblich genutztes Objekt. In solchen Fällen sinkt die Höhe der Beleihung jedoch auf etwa 50 % des Wertes.

Aktueller Grundbuchauszug

Von entscheidender Bedeutung für die Vergabe eines privaten Darlehens ist immer ein aktueller Grundbuchauszug. Als Eigentümer der Immobilie erhalten Sie diesen beim Grundbuchamt, wenn Sie persönlich vorsprechen, unverzüglich. Der Auszug darf nicht älter als 3 Monate sein, weil er nicht nur die Eigentumsverhältnisse, sondern auch alle Belastungen enthält, welchen die Immobilie unterliegt.

Es muss sichergestellt werden, dass die offenen Verbindlichkeiten des Kreditnehmers mit dem Immobiliendarlehen abgelöst werden können, bevor die verbleibenden Mittel der freien Verwendung zur Verfügung stehen. 

Für die privaten Geldgeber ist es von grundsätzlicher Bedeutung, dass ihre Forderung dinglich abgesichert wird. Das kann selbstverständlich, wie auch schon geschehen, durch eine erstrangige Grundschuld im Grundbuch einer weiteren Immobilie geschehen.

Wir freuen uns, wenn wir auch Ihnen helfen können.

9 + 9 =

Datenschutzhinweis:

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten, z. B. per E-Mail, dann geben sie uns personenbezogene Daten bekannt. Diese verwenden wir zur Beantwortung Ihrer Fragen und zur Versendung unseres Informationsmaterials. Ihre Daten behandeln wir entsprechend der Vorgaben der seit Mai 2018 gültigen Datenschutz-Grundverordnung. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.